top of page

»Tiere fühlen wie wir«

Emotionen sind Gegenstand handfester Wissenschaft. Mit dem Ergebnis: Sie unterscheiden sich bei Mensch und Tier nicht wesentlich. Ein Gespräch mit dem Verhaltensforscher Kurt Kotrschal.


Interview: Claudia Christine Wolf


Gefühle machen das Leben oft kompliziert. Warum sind sie bei der Evolution überhaupt entstanden, Herr Professor Kotrschal? Ohne Gefühle gäbe es uns gar nicht. Tiere – und damit meine ich alle Tiere, inklusive Mensch – brauchen eine Basis für Entscheidungen. Im Lauf unserer Entwicklung waren wir immer wieder mit Reizen konfrontiert, die eine Gefahr darstellen, zum Beispiel mit Feinden oder Naturgewalten ... weiterlesen in dieser Ausgabe von »bild der wissenschaft«

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Podcast: Lifestyle oder Therapie?

Wie gesund sind herabschauender Hund, Kobra und Krieger wirklich? Erkenntnisse und Herausforderungen der Forschung zur medizinischen Wirkung von Yoga. Von Marc Zimmer & Claudia Christine Wolf Hier geh

Zwischen Pflicht und Erschöpfung

Frauen in Gesundheitsberufen leiden häufiger als ihre männlichen Kollegen unter chronischem Stress. Die Belastung durch Überstunden, Schichtarbeit und familiäre Verantwortung kann zu Burnout führen. V

Ein Joint fürs Mitgefühl?

In psychologischen Tests haben sich Kiffer als einfühlsamer erwiesen. Das könnte mit einer höheren Konnektivität zwischen Hirnarealen zu tun haben, die an der Verarbeitung von Emotionen beteiligt sind

Comments


bottom of page